Junge Kuratorinnen in "der Hollenstein": "GATEKEEPING"

Zur Konstruktion von Wirklichkeit durch digitale Medien

Mit Fabian Hesse, Boris Petrovsky, Gordan Savičić, Hanna Schaich, Marcel Schobel und Bartholomäus Traubeck

8. November bis 14. Dezember 2014

Einmal jährlich möchte die Galerie Hollenstein jungen Kuratorinnen die Möglichkeit geben, aktuelle Standpunkte des heutigen Kunstbetriebs in den Räumlichkeiten an der Pontenstraße zu präsentieren. Angedacht sind dabei von den wechselnden Kuratorinnen organisierte Gruppenausstellungen, die jungen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform bieten. Dieses Jahr wurden Claudia Voit und Kerstin Klimmer mit dieser Aufgabe betraut.

Ausstellungseröffnung: Freitag, 7. November 2014, 20 Uhr

Mit dem Begriff des „Gatekeepers“ werden die für den Prozess der Übermittlung von Nachrichten wichtigen medialen Schleusen oder Schaltstellen bezeichnet, an denen darüber entschieden wird, welche Inhalte als Information weitergeleitet werden - und welche nicht. Fabian Hesse, Boris Petrovsky, Gordan Savičić, Hanna Schaich, Marcel Schobel und Bartholomäus Traubeck beschäftigen sich für die Ausstellung auf höchst unterschiedliche Weise mit der Frage, wie in einer digitalisierten Welt darüber entschieden wird, was wir als Realität wahrnehmen.

Header Homepage Gatekeeping_ohne Namen_schmal

Vortrag:
Dr. Felix Stalder (Zürcher Hochschule der Künste)
„Vom Zwang der Freiwilligkeit. Internet und Macht.“
Montag, 17. November, 18.30 Uhr

Kuratorinnenführung:
Freitag, 21. November, 18.30 Uhr

Führungen:
Freitag, 14. November, 18.30 Uhr
Freitag, 28. November, 18.30 Uhr
Sonntag, 30. November, 10.30 Uhr
Freitag, 5. Dezember, 18.30 Uhr

Finissage mit Führung und Künstlergespräch:
Sonntag, 14. Dezember, 10.30 Uhr

Unterstützende Partner:
Bundeskanzleramt Österreich, Kunst Schmiede Hallein,
verein zur förderung der digitalen kultur

Ausstellungsansichten