Die Sammlung "Karl Schwärzler"

Karl Schwärzler

Karl Schwärzler wurde am 6. Dezember 1907 in Lustenau geboren. Nach einer Lehre im elterlichen Malerbetrieb verdiente sich der Künstler als Dekorationsmaler seinen Lebensunterhalt und bildete sich in Dornbirn und München in den Fertigkeiten des künstlerischen Malens weiter. 1930 ging Karl Schwärzler nach Wien und besuchte dort ab 1933 die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt, wo er die Techniken des Kupferstichs und des Holzschnitts erlernte. Von 1939 bis 1944 studierte Karl Schwärzler an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 1944 wurde er Mitglied des Berufsverbands der Bildenden Künstler Österreichs. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Karl Schwärzler als Lehrer und freischaffender Maler in Lustenau. Seit 1954 widmete er sich ausschließlich der Kunst. 1983 erhielt er den Ehrenring der Marktgemeinde Lustenau. Karl Schwärzler verstarb am 4. Jänner 1990 in Lustenau. Er hinterließ der Gemeinde und damit der Galerie Hollenstein eine ansehnliche Sammlung seiner Werke.

 Seite drucken